Slalom in der Schweiz. 

Auch Freizeitsurfer ohne Regatta-Erfahrung können an die­sen speziell für den Slalom konzipierten Anlässen mitmachen. Es gelten die ISAF-Regeln. Es werden publikumsattraktive «Figur 8»- oder Downwind-Kurse ausgelegt. Gestartet wird ab 12 Knoten. Es werden mehrere Wettfahrten pro Anlass durchge­führt. Ein Heat soll wenn möglich das ganze Startfeld umfassen. Mitstartende Kinder mit Segel bis 6,5 m2 fahren in der Regel eine Runde und werden beim Kids Cup gewer­tet.

International Euro-Cup: www.euro-cup.org & IFCA: www.ifca.internationalwindsurfing.com